News blog

Das Neueste
von der Weiten Welt

Überflieger


Richard, ein Waisenvogel, wird von Störchen aufgezogen. Er fühlt sich selbst wie ein Storch. Aber in Wirklichkeit ist er ein Spatz! Richtig schwierig wird es, als sich seine Storchen-Eltern auf die lange Reise in den Süden vorbereiten. Sie glauben, dass für den Spatzen die Reise nach Afrika zu lang und zu anstrengend ist. Richard soll zurückbleiben. Doch der Spatz will seinen Storchen-Eltern beweisen, was in ihm steckt. Zusammen mit seinen Freunden, Wellensittich Kiki und Zwergeule Olga, wagt er sich auf die gefährliche Reise. Ein spannendes Abenteuer beginnt.

Gewinnt 2 x 2 Karten. Schreibt uns nur eine E-Mail mit dem Betreff Überflieger. Vergesst nicht uns eure Adresse in die E-Mail zu schreiben.



 

WWF-Feriencamps

WWF/Juliane Gerhardt
WWF/Juliane Gerhardt

Für Kinder und Jugendliche bietet der WWF ein Urlaubsangebot der beonseren Art. So werden in diesem Jahr 48 Abenteuercamps in Deutschland und Europa angeboten. Das Angebot reicht vom Überlebenstraining in norddeutschen Wäldern über Abenteuer auf dem Bauernhof bis hin zu Expeditionenen durch katalanische Schluchten. Wenn ihr bei den Kindercamps mitmachen wollt solltet ihr zwischen sieben und dreizehn Jahren alt sein und für die Jugendcamps zwischen 13 und 21 Jahren. Im Vordergrund steht bei den Camps der Spaß und das Erleben der Natur. "Kinder und Jugendliche sollen bei uns eine tolle und abwechslungsreiche Zeit haben", sagt Nicole Barth vom WWF Deutschland. Die ersten Camps starten im April und das letzte endet im Oktober. Mehr Informationen und Möglichkeiten euch anzumelden findet ihr unter young-panda.de/camps und wwf-jugend.de/camps. 

Tobias Böcher

Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf


Schon lange gibt‘s die Legende um das verlorene Dorf. Als die Schlümpfe auf eine Karte stoßen, die angeblich den Weg dorthin zeigt, machen sich Schlumpfine, Schlaubi, Hefti und Clumsy auf die Reise. Heimlich – ohne Papa Schlumpf vorher zu fragen. Auch Zauberer Gargamel will das Dorf finden. Als er und die Schlümpfe das geheimnisvolle Dorf erreichen, erleben sie eine riesige Überraschung.

Der Film startet am 6. April in den Kinos


 

Großes Gewinnspiel mit Burg Schreckenstein



Schreibt uns eine E-Mail an weitewelt@steyler.eu mit dem Betreff Burg Schreckenstein und gewinnt einen von vielen tollen Preisen. Vergesst nicht uns eure Adressen in die E-Mail zu schreiben.

Zu Gewinnen gibt's T-Shirts in S, M und L, Bücher, Unterschriebene Kino-Poster und Soundtracks.

Meldet euch bei uns!




 

Kinotipp: Storm und der verbotene Brief


Im mittelalterlichen Antwerpen zur Zeit der Reformation wird der 12-jährige Storm in ein aufregendes Abenteuer verwickelt, als sein Vater Klaas den Auftrag erhält, in seiner Druckerei einen Brief von Martin Luther zu drucken. Es dauert nicht lange, da wird Klaas auf frischer Tat ertappt und Storms Leben wird über Nacht auf den Kopf gestellt. Storm gerät zwischen die Fronten und flieht mit der Druckplatte des verbotenen Briefs.

In einer schier ausweglosen Situation trifft er auf das Waisenmädchen Marieke, die in den Katakomben der Stadt lebt. In einer abenteuerlichen Reise gegen die Zeit versuchen sie gemeinsam Storms Vater vor dem Scheiterhaufen zu bewahren. Aber wem kann Storm überhaupt noch trauen? Was als abenteuerliche Flucht beginnt, wird zu einem tapferen Kampf um die Freiheit.

Der Film startet am 23 März in den deutschen Kinos. Gewinne mit der Weiten Welt zwei Kinokarten für den Film. Schicke uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Storm" an weitewelt@steyler.eu und teile uns deine Anschrift mit.

Viele Erfolg

Plakat
Plakat

 

So schlau ist die Muttersau

Deutsche Wildtier Stiftung
Deutsche Wildtier Stiftung

„Familie Wildschwein“ hat jetzt Nachwuchs. Die ersten zwei Wochen verbringen die Frischlinge in ihrer saugemütlichen Kinderstube, in dem sogenannten Kessel. Das warme Nest hat die Muttersau, die Bache, sorgsam mit Gras und Farn ausgepolstert. Die tierische Mutterliebe ist groß; drei bis vier Monate werden Frischlinge gesäugt. Die Bache verteidigt ihren Nachwuchs vehement. „Wer jetzt beim Spaziergang einer Bache mit Frischlingen begegnet, muss mit einem Angriff rechnen“, warnt Dr. Andreas Kinser, Jagd- und Forstexperte der Deutschen Wildtier Stiftung. Es ist also Vorsicht geboten: Kräftige Bachen bringen über 100 Kilogramm auf die Waage und ein Biss kann äußerst schmerzhaft sein. Deshalb ist Spaziergängern dringend geraten, die Nähe von Wildschweinen zu meiden. „Frischlinge sind keine Streicheltiere!“

Auch in den Randbezirken von Großstädten wie Berlin oder Hamburg tauchen immer häufiger Wildschweine auf. Dass sie in die Städte vordringen, hängt hauptsächlich mit ihrer Intelligenz und dem Fehlverhalten der Menschen zusammen. Achtlos weggeworfener Müll, Kompost im Garten und volle Abfallkörbe am Straßenrand locken die schlaue Sau in die Stadt. Es ist für Wildschweine viel bequemer, im Wohlstandsmüll zu wühlen, als in der Erde nach essbaren Wurzeln, Regenwürmern und Insekten zu graben. Wildschweine lernen schnell und geben ihr Wissen an den Nachwuchs weiter. Die Tiere verbringen ihre Jugend in Familienverbänden, den sogenannten Rotten. Eine Wildschweinrotte wird immer von einer schlauen Sau, der Leitbache, geführt. Bei Landwirten sind Wildschwein-Rotten gefürchtet, denn sie können erhebliche Fraßschäden anrichten. Wenn der Nachwuchs erst auf eigenen Beinen steht und der Boden im März endgültig aufgetaut ist, zieht die Rotte auf Wiesen und frisch bestellte Felder, um nach Nahrung zu wühlen: gerade eingesäte Getreidekörner sind zu köstlich.

Eva Goris

Kinderfastenaktion in Burkina Faso

In Burkina lebt Balkissa. Sie lebt in dem kleinen Dorf Tambolo. Das Besondere: Sie besitzt eine eigene Kuh. Warum das für sie ganz normal ist, das erfahrt ihr in der Kinderfastenaktion 2017

Kinotipp: Tohuwabohu Total


In Bibis und Tinas Leben herrscht zurzeit nur Chaos. Schloss Frankenstein befindet sich im Umbau. Der Graf ist damit völlig überfordert, und sein Sohn Alex will sogar noch ein Musikfestival veranstalten. Bibi und Tina läuft ein frecher Ausreißer in die Arme, der sich als Mädchen entpuppt und von der eigenen Familie verfolgt wird. Und dann wird auch noch Tina entführt. Die Freunde müssen ordentlich zusammenhalten und gemeinsam das Durcheinander bewältigen – nur so lässt sich wirklich etwas verändern.

Ein teuer verkauftes Lachen


Timm hat ein wunderschönes Lachen. So schön, dass andere Menschen neidisch darauf sind. Beispielsweise der ausgesprochen unangenehme Baron Lefuet. Er überredet Timm, ihm sein Lachen zu verkaufen. Dafür gewinnt Timm fortan jede Wette. Was am Anfang wie ein gutes Geschäft aussieht, entpuppt sich als teuflisches Spiel. Ohne sein Lachen  wird Timm zu einem tief unglücklichen Menschen. Ob es ihm gelingt, sein Lachen zurückzubekommen? Der berühmte Roman von James Krüss „Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“ kommt im Februar als neuer Film in die Kinos.
 

Trailer

Weihnachten mit der Augsburger Puppenkiste


Für alle großen und kleinen Fans der Augsburger Puppenkiste gibt‘s in diesem Jahr etwas Besonderes: An den vier Adventssontagen wird mit den berühmten Marionetten bundesweit in den Kinos die Weihnachtsgeschichte erzählt. Dafür entstanden in der Werkstatt der Augsburger Puppenkiste 23 neue handgeschnitzte Puppen. Mehr Infos, in welchen Kinos die Filme gezeigt werden, findest du HIER.

News abonnieren